2
1
5
4
3
1
2
3
1
4
2

sophie hammarstrÖM

*1973 in Genf

Die Malerin Sophie Hammarström steht meist selbst als Motiv im Mittelpunkt des Geschehens ihrer Bilder. Durch ihr gesamtes Oeuvre hindurch widmet sich Sophie Hammarström ihrer eigenen Körperlichkeit und stellt diese in einem von ihr bewusst gewählten und dennoch zufällig wirkenden Bildausschnitt unmittelbar zur Schau. Hammarström fotografiert sich in meist alltäglichen Situationen und transformiert das so hergestellte Abbild der Realität eines Moments durch den Prozess der Malerei. Der Vorgang des Mischens und Suchens nach der atmosphärisch entsprechenden Farbe ist für Sophie Hammarström im Entstehungsprozess der Werke ein elementarer Bestandteil der Bildwirkung. Es handelt sich nicht wie bei einer Fotografie um eine glatte Oberfläche, sondern um einen groben, pastosen und mehrschichtigen Farbauftrag. Die kraftvollen Pinselspuren laufen an einigen Stellen aus dem Motiv heraus ins Leere und verweisen den Betrachter in dem Moment auf den materiellen Träger sowie auf die Mittel der Malerei per se. Durch das Spannungsverhältnis zwischen der handwerklichen Ausführung des Farbauftrags mit den sichtbaren Pinselspuren und der Darstellung wird der Betrachter sozusagen aus der Illusion des Bildes geworfen. Sophie Hammarström führt uns damit die Gemachtheit des Bildes vor Augen und bringt mit den gestischen Pinselstrichen sich selbst als Malerin ins Spiel.

Einzelausstellugen

2014 Lifeline, Galerie Idea Fixa. Basel, CH

2010 „Hell/ ein Sommer in Skogstuna“, Galerie T40, Düsseldorf, D.

2005 Sophie Hammarström/ Malerei@, Galerie Echolot, Berlin, D.

2004 Sophie Hammarström/ Malerei@, Galerie Echolot, Berlin, D.

2001 Télé-Vision@, Auktionsgalerie Ezwei, Garderobe 23, Kunstfabrik am Flutgraben, Berlin, D.

 

 

Gruppenausstellungen

2010 Aqua Miami, USA.

          Berliner Liste, Berlin, D.

2009 Berliner Kunstsalon, D.

2008  „The Joy of Sex“, White Square Gallery, Las Vegas, USA.

2007 Prime time Galerie Wendt +Friedmann, Berlin, D.

          Selbstportraits in Zeit, Raum & Licht@, Galerie Wendt + Friedmann, Berlin, D.

2005 Preview Kunstmesse, Berlin, D.

2004 Mann & Frau intim, Galerie im Kunsthaus Erfurt, Erfurt, D.

          11“, Galerie Echolot, Berlin, D.

          Tiefsee, Galerie Echolot, Berlin, D.

2001 Private Urbanity, Peinture privée@, Basel, CH.

          Wettbewerb Stiftung Lissignol, Zentrum der zeitgenössische Kunst, Genf CH.

          Wettbewerb für freie Kunst; zweite Runde, Bourses Fédérales, Basel, CH.

2000 Aspekt Portraits@, Tal Museum Engelberg, Obwald, CH.

          Girls, Galerie Brigitte Weiss, Zürich, CH.

          Peindre aujourd’hui?, Villa Bernasconi, Genf, CH.

1999 East of fame and making art for the future@, Seedamm-Kulturzentrum, Schwyz, CH.

Ausbildung

1999 Diplom Kunsthochschule Genf
2003-2010 persönliche Malassistentin von Martin Eder, Berlin, D